Jahreshauptversammlung 2017 für das Jahr 2016

Werte Kameraden, werte Kameradinnen, werte Gäste,

 

am heutigen Tag möchte ich die Möglichkeit nutzen bei der heutigen Jahreshauptversammlung auf das Jahr 2016 zurück zu blicken und Rechenschaft über die geleistete Arbeit ablegen. Das Jahr 2016 war ein durchschnittliches Jahr. 31 Einsätze, davon 8 Brandeinsätze stehen zu Buche. Leider konnte sich der Abwärtstrend im letzten Jahr nicht fortsetzen und die Einsatzzahlen haben sich von 24 Einsätzen im Jahr 2015 auf 31 erhöht. Diese Einsätze gliedern sich folgendermaßen:

 

2015                                       2016

 

Brände                                                 10                                            8

Technische Hilfeleistung                 15                                          21

Fehlalarme                                           1                                            2

 

Besonders in Erinnerung geblieben sind der Brand in der Peenestraße und der Verkehrsunfall zwischen Görmin und Groß Zastrow. Diese Vorfälle machten wieder deutlich, wie gut die Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Demmin und den anderen Wehren, sowie mit dem Amt Peenetal funktioniert. Trotzdem ist es weiterhin sehr wichtig regelmäßig an den  14tägigen Ausbildungen teilzunehmen, um im Ernstfall zielsicher die notwendigen Geräte einsetzen zu können.

Auch im Jahr 2016 fanden wie gewohnt Lehrgänge auf kreislicher und Landesebene statt u. a.

 

Sprechfunker (BOS) :  Mandy Bretfeld

 

Truppmann:  Ann-Kathrin Rootz, Mandy Bretfeld

 

Technische Hilfeleistung :   Mandy Bretfeld

 

Atemschutzausbildung :  Sven Janzen, Nicole Knuth, Mandy Bretfeld

 

CSA-Ausbildung :   Patrick Thürk, Enrico Radloff, Marko Post

 

Gruppenführer :   Stephan Mielke

 

Allen Kameraden möchte ich im Namen der Wehrleitung für die Bereitschaft zum Lehrgangsbesuch auf Kreis- und Landesebene danken und zu den bestandenen Lehrgängen beglückwünschen.

Wie auch in den vergangenen Jahren nutzten die Mitglieder der Ehrenabteilung auch im letzten Jahr die Möglichkeit sich einmal monatlich zu treffen, um Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam Zeit miteinander zu verbringen. Im Sommer wurde die Möglichkeit für einen gemeinsamen Ausflug genutzt, welcher regen Zuspruch fand. Als Abschluss des Jahres 2016 wurde eine gemütliche Weihnachtsfeier organisiert und die Möglichkeit für unterhaltsame Gespräche und ein gemütliches Beisammensein genutzt. Bis in die Abendstunden genossen alle Mitglieder der Ehrenabteilung die weihnachtliche Atmosphäre, um sich auf das bevorstehende Weihnachtsfest einzustimmen.

Wie auch in den vergangenen Jahren war die Bastelstraße sehr gefragt, wie immer unter der bewährten Leitung des Kameraden Lothar Schulz. Bei der Ausübung mit viel Freude und Spaß haben Lothar Schulz und einige Kameraden insgesamt 686 Stunden investiert, um Interesse bei den Kindern zu wecken und eventuell einige zukünftige Feuerwehrleute zu gewinnen. Erneut vertreten auf dem Loitzer Weihnachtsmarkt und auch über die Stadtgrenzen hinaus fand dies bei den Kindern großen Zuspruch und die Chance für selbst gebastelte Präsente oder Dekorationen wurde ausgiebig genutzt. Dafür von mir einen besonderen Dank.

Das gesteckte Ziel die Jugendfeuerwehr im Jahr 2016 neu aufzubauen wurde erfolgreich umgesetzt und es wurde mit viel Elan begonnen strukturierte Abläufe mit den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr zu realisieren. Voller Stolz werden derzeit ca. 20 Mitglieder ausgebildet.

Auch in diesem Jahr half die Freiwillige Feuerwehr Loitz wieder bei der Absicherung des Martinstages.

Am 30. April 2016 folgten viele Wehren der Einladung zum „Störte Cup“ und überzeugten mit Ihrem Können, sowie teilweise mit ihrer Technik. Die Veranstaltung lockte viele Interessierte an und der Wettkampf unter Flutlicht sorgte für das notwendige Ambiente. Insgesamt gingen 17 Mannschaften an den Start, wobei die Loitzer Männermannschaft einen guten 7. Platz und die Frauenmannschaft einen guten 3. Platz belegten. Eine beachtenswerte Leistung durch die Damen, wenn man bedenkt, dass sie lediglich eine Trainingszeit von ca. 4 Monaten hatten.

Beide Mannschaften nahmen auch am Amtsausscheid in Jarmen als Gastmannschaft teil und überzeugten auch hier mit einem 3. Platz für die Herren und einem 5. Platz für die Damen.

Am 18. Juni 2016 starteten beide Mannschaften auch beim Kreisausscheid. Die Herren belegten dort Platz 9 von 21 Mannschaften und die Damen Platz 3 von 6 Mannschaften.

Traditionell veranstalteten wir erneut unser „Johannifeuer“ an der Loitzer Marina, welches wieder gut von der Loitzer Bevölkerung angenommen wurde.

Besonders aufschlussreich und informativ war am 3. Oktober 2016 eine gemeinsame Bootsfahrt auf der Peene anlässlich des 25. Jubiläums der Partnerschaft zwischen der Stadt Loitz und der Stadt Hiddenhausen. Dieser Einladung ist auch eine Delegation der Feuerwehr Hiddenhausen gefolgt und  erstmalig nach längerer Zeit wurden die Beziehungen wieder vertieft und neue Kontakte geknüpft.

Ein Highlight zum Abschluss des Jahres war der Besuch des Innenministers Lorenz Caffier, welcher mit Freude an unserem mittlerweile traditionellen Eisbeinessen teilgenommen hat. Bei seinem Besuch erfolgte ein reger Austausch und es wurden einzelne Probleme besprochen, wobei Herr Caffier versprach sich dieser anzunehmen.

Für die gute Versorgung der Kameraden nach Ausbildungen und Lehrgängen, sowie der Absicherung der Gulaschkanone, welche bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen zum Einsatz kam möchte ich mich bei den Mitgliedern des Versorgungszuges für die gute Arbeit, sowie die Einsatzbereitschaft bedanken.

Bedanken möchte ich mich aber auch bei allen Firmen, welche durch Spenden die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Loitz unterstützten. Ein besonderer Dank gilt der Fa. Beck, Fa. Kerle, Landwirtschaft Ibitztal e.G., Fa. Andre Bienert, Fleischerei Reggentin, Fleischerei Manthey und der DSG Mielke-Janzen GbR und dem Kameraden Frank Zimmermann.

 

Abschließend möchte ich nochmals an die Stadtvertretung danken, dass es nach hartnäckigen Nachfragen in den vergangenen Jahren nun doch ermöglicht wurde, die lang ersehnte, technisch modernere Drehleiter von der Partnerfeuerwehr Hiddenhausen zu erwerben, um somit die Einsatzbereitschaft zukünftig zu gewährleisten. Trotzdem möchten wir daran erinnern, dass diese Drehleiter auch schon einige Jahre im Einsatz war und zukünftig weiterhin darauf zu achten ist, dass in den nächsten Jahren eine Neubeschaffung notwendig sein kann. Ebenso laufen weiterhin Planungen zum Erwerb eines neuen Einsatzleitwagens, welcher von uns sehr dringend benötigt wird. Wie auch in den vorigen Jahren bereits angemerkt benötigen wir dringend eine Reparatur der Zufahrtswege zum Gerätehaus, da bei Einsätzen nicht nur die Einsatzfahrzeuge in Mitleidenschaft gezogen werden, sondern auch die privaten Fahrzeuge der Einsatzkräfte.

Werte Kameradinnen, werte Kameraden. Ich möchte mich für alle ehrenamtlichen geleisteten Stunden recht herzlich bedanken. Mein Dank gilt vor allem auch den Ehepartnern, bzw. Lebensgefährten die viel Verständnis für die Arbeit ihrer Partner aufbringen.

Bedanken möchten wir uns für die gute Zusammenarbeit im Berichtszeitraum 2016 bei:

dem Bürgermeister der Stadt Loitz Herrn Sack

den Mitarbeitern der Stadtverwaltung

der Amtswehrführung des Amtes Peenetal Loitz

den Wehren des Amtes Peenetal Loitz und den umliegenden Ämtern

der Freiwilligen Feuerwehr Demmin

Schließen möchte ich mit unserem Leitspruch:

 

„helfen in Not ist unser Gebot“

Ingo Jührendt ( Wehrführer )